Musiknachrichten aus Ober-Ramstadt

„The Spirit of Klezmer“: Giora Feidman Trio gibt Konzert in der Stadthalle

Aus der Reihe Donnerstag:Kultur

Mitteilung von Sigrid Maline  Thierolf-Jöckel, Evangelisches Dekanat Darmstadt-Land

Das weltbekannte Giora Feidman Trio gibt am 25.11.2010 um 19:30 Uhr der Stadthalle in Ober-Ramstadt ein Konzert. Oskar-Preisträger Feidman trat in international erfolgreichen Filmen auf.

Kaum einer hat die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs Klezmer so wörtlich genommen und tatsächlich instrumentales Singen gepflegt, wie Giora Feidman. Und auch seinen lebenslangen Traum von einer Musik jenseits aller stilistischen Schranken, aller Länder und Völkergrenzen hat der gebürtige Argentinier längst Wirklichkeit werden lassen.

Mit Giora Feidman betritt ein Weltstar und Oscarpreisträger am Donnerstag, 25. November, die Bühne der Stadthalle in Ober-Ramstadt. Giora Feidman wird mit seiner überschäumenden Lebensfreude und seinem unverwechselbaren Sound auf der Klarinette die Besucher begeistern.

Bei „The Spirit of Klezmer“ bestechen neben Feidman Jens Uwe Popp an der Gitarre und Guido Jäger am Kontrabass als gefühlvolle Begleiter wie auch als großartige Solisten. Das exzellente Trio gibt ein Konzert der unterschiedlichsten Tempi und Stimmungen, das jeder Musik ebenso unbefangen wie entschlossen auf den Grund geht.

Neben traditionellen Stücken interpretieren sie auch Stücke von Ora Bat Chaim – Feidmans Frau – und anderen zeitgenössischen Komponisten. Und wenn dabei Überraschungen gelingen, dann ist Feidman erst richtig in seinem Element und kann sich geradezu spitzbübisch freuen.

Der Ausnahmekünstler perfektioniert die Sprache der Klarinette und weiß traditionelle jüdische Klezmer-Musik mit Elementen von Jazz, Soul, Tango und Klassik zu verbinden und wird rund um den Globus als der bedeutendste zeitgenössische Interpret jüdischer Musik verehrt.

Die Versöhnung zwischen den Kulturen ist ein zentrales Motiv seiner Konzertreisen. Einem großen Publikum bekannt wurde Feidman durch seine Auftritte in den Filmen „Jenseits der Stille“ und „Comedian Harmonists“ sowie die von ihm und Itzak Perlman komponierte Filmmusik zu „Schindlers Liste“, die mit einem Oskar ausgezeichnet wurde. Der Musiker bezeichnet Deutschland als seine zweite Heimat und engagiert sich für die deutsch-jüdische Verständigung und Aussöhnung.

Das Konzert in Ober-Ramstadt beginnt um 19.30 Uhr und ist Abschluss der diesjährigen Reihe „Donnerstags:Kultur“, das vom Evangelischen Dekanat-Darmstadt-Land, der Kirchengemeinde und der Stadt Ober-Ramstadt gemeinsam veranstaltet wird. Hauptsponsor dieses Konzertes im Rahmen des Jubiläums „700 Jahre Stadtrechte Ober-Ramstadt“ ist die Volksbank Modau. Eintrittskarten gibt es für 24 € (Abendkasse) und  zu 20 € (Vorverkauf). Sie erhalten die Karten im Vorverkauf  bei  Bücherblitz, Ober-Ramstadt (Telefon: 0 61 54/ 35 11).

Auf einen Blick:

Giora Feidman Trio, „The Spirit of Klezmer“, Donnerstag: 25.11.2010

Beginn: 19.30 Uhr VV 20,- Euro; AK 24,- Euro

Ort: Stadthalle Ober-Ramstadt

Giora Feidman, Klarinette, Bassklarinette

Guido Jäger, Kontrabass

Jens-Uwe Popp, Gitarre

Zum Hintergrund

Giora Feidman wurde am 25. März 1936 als Sohn jüdischer Einwanderer in Buenos Aires (Argentinien) geboren. Sein Vater ist Musiker und er wächst in der Musiktradition des Klezmer auf. Nach einer klassischen Musikausbildung wird der 18-jährige als Klarinettist in das Orchster des Teatro Colon in Buenos Aires berufen. Bereits zwei Jahre später nimmt ihn das Israel Philharmonic Orchester in seine Reihen auf.

Zu Beginn der 1970er Jahre geht Feidman als Solomusiker nach New York, von wo aus er mit seinen zeitgenössischen Interpretationen des Klezmer die Konzertbühnen der Welt erobert – so verbindet er beispielsweise Klezmer und Tango. Feidman bleibt auch der klassischen Musik treu und entwickelt eine hohe Affinität zu Schauspiel. 1984 verleiht er Peter Zadeks berühmter „Ghetto“-Inszenierung musikalischen Ausdruck, weitere Engagements in Opern folgen. 1994 werden er und Itzak Perlman für die Filmmusik zu Steven Spielbergs  Drama „Schindlers Liste“ mit einem Oskar ausgezeichnet. Es folgen Auftritte in Joseph Vilsmeyers „Comedian Harmonists“ und in „Jenseits der Stille“ von Caroline Link.

1995 wirkt er an der avantgardistischen Neuvertonung des Stummfilmklassikers "Golem" mit. 2003 vertont Feidman, unterstützt von einem Orchester, Kompositionen von Mozart und unterstreicht damit, dass er zu den großen klassischen Interpreten gehört. Im gleichen Jahr veröffentlicht er mit „Love“ eine CD mit Arbeiten seiner Frau Ora Bat Chaim.

Auf dem Katholischen Weltjugendtag 2005 musizierte Giora Feidman vor etwa 800.000 Christen und Papst Benedikt während der Vigilfeier.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________