Politiknachrichten aus Ober-Ramstadt

Ober-Ramstädter Weihnachtsmarkt wurde festlich eröffnet

Bummeln Sie in diesem Artikel mit uns ein Stück über den Weihnachtsmarkt. Wir haben uns umgesehen und viele Bilder mitgebracht.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Samstag (5. Dezember) vormittag wurde vor der großen Eröffnung des Weihnachtsmarktes noch fleißig gehämmert. Rund um die Stadthalle und natürlich auch innen wurden Marktbuden und Stände aufgebaut und festlich geschmückt.

{pgslideshow id=2|width=480|height=360|delay=6000|image=L}

Diaschau: Bilder von der Vorbereitung

Nachmittags waren alle Vorbereitungen glücklich abgeschlossen. Nun konnte es losgehen. Auch die beiden Ponys warteten schon sehnsüchtig auf die Eröffnung – und auf die Kinder. Diese waren herzlich zum Ponyreiten eingeladen.


Bild: Zwei Ponys standen zum Ponyreiten bereit

Gegen 15:00 Uhr war es dann draußen vor der Remise soweit. „Macht hoch die Tür“, so begrüßte der Bläserchor unter Leitung von Gerlinde Fricke die vielen Gäste. Zum Glück hielt das Wetter und es regnete nicht.

Bild: Der Posaunenchor unter Leitung von Gerlinde Fricke

Nachdem der Bläserchor zu Ende gespielt hatte, übernahm Pfarrerin Vera Langner das Mikrofon. Im Rahmen einer feierlichen Andacht wurde der Weihnachtsmarkt nun ganz offiziell eröffnet.

„In ökumenischer Gemeinschaft haben wir uns heute versammelt“, so Pfarrerin Langner. Denn die Andacht wurde mitgestaltet von Klaus-Dieter Jung von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde sowie von Diakon Gerd Wagner von der katholischen Gemeinde Liebfrauen. Mit dem gemeinsam gesungenen und von den Bläsern begleiteten Lied „Tochter Zion, freue Dich“ klang die Feier aus.

Bild: Pfarrerin Langner, rechts neben ihr ganz außen Herr Jung, in der Mitte Diakon Wagner

Nach der Andacht begrüßte Wolfgang Rausch, Vorsitzender der Ober-Ramstädter CDU, die zahlreichen Gäste zum 37. Weihnachtsmarkt. Dieser wird von der CDU organisiert. Wolfgang Rausch bedankte sich bei den Helfern, die ein solches Fest überhaupt erst möglich machen und wünschte allen viel Freude.

Auch Andreas Storm von der CDU ließ es sich nicht nehmen, den Ober-Ramstädter Weihnachtsmarkt zu besuchen. Denn „die Advents- und Weihnachtszeit ist eine Zeit, zur Ruhe und nach Hause zu kommen“, so Storm.

Bürgermeister Werner Schuchmann hielt zum Abschluss eine kleine Ansprache. Mit großer Vorfreude wies er schon auf die 700-Jahrfeier Ober-Ramstadts im nächsten Jahr hin. Aber für den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr hatte er erstmal ein kleines Präsent für Wolfgang Rausch mitgebracht, das er ihm überreichte.

Bild: Bürgermeister Schuchmann am Mikrofon, vor ihm Wolfgang Rausch, hinter ihm Andreas Storm

Verführerische Düfte

Nach der Andacht konnten sich die Besucher stärken, bevor sie ihren Rundgang über den Markt starteten. Am Stand der Sängervereinigung z. B. gab es leckere, selbst gemachte Kartoffelpuffer. Aber auch Bratwurstduft wehte von einem anderen Stand her verführerisch durch die Lüfte und machte Appetit auf mehr.

Ein hoher Ehrengast hatte sich für den Weihnachtsmarkt angekündigt: der Nikolaus. Er ließ es sich nicht nehmen, extra zum Ober-Ramstädter Weihnachtsmarkt zu kommen. Obwohl er in diesen Tagen sicher gut zu tun hat.

Bild: Der Nikolaus beschenkte auch Pfarrerin Langner

Sehen Sie hier nun viele weitere Bilder vom Rundgang über den 37. Ober-Ramstädter Weihnachtsmarkt.

Wenn Sie Lust haben, können Sie noch schnell hingehen. Der Markt hat bis Sonntag, 6. Dezember, bis 18:00 Uhr geöffnet.

{pgslideshow id=3|width=480|height=360|delay=6000|image=L}

Diaschau: Ein Rundgang über den Weihnachtsmarkt

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________