Politiknachrichten aus Ober-Ramstadt

Rege Teilnahme bei Ortsrundgängen der SPD

Pressemitteilung der SPD Ober-Ramstadt

An den vergangenen zwei Wochenenden (20./21. und 27./28. Februar 2016) folgten insgesamt rund 150 Bürger der Einladung der SPD Ober-Ramstadt, von Bürgermeister Werner Schuchmann direkt vor Ort und aus erster Hand informiert zu werden. Der erste Rundgang führte nach Rohrbach und begann bei Baier und Michels. Geschäftsführer Federolf nutzte die Gelegenheit und stellte sein Unternehmen sowie die vielfältigen Aktivitäten im Stadtteil Rohrbach vor.

Dabei erläuterte er auch die Erweiterungspläne des Unternehmens am Standort. Abschließend hoben der Geschäftsführer und Bürgermeister Werner Schuchmann die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der Stadt Ober-Ramstadt hervor, die maßgeblich auch durch die persönliche Verbundenheit der Beiden geprägt ist. Weitere Themen, die beim Rundgang und beim abschließenden gemütlichen Beisammensein im Sportlerheim diskutiert wurden, waren der Friedhof und die Neugestaltung des Bürgerhauses.

Am folgenden Sonntagmorgen fanden sich trotz der widrigen Witterungsverhältnisse zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Wembach-Hahn ein. Hier erläuterte Bürgermeister Werner Schuchmann den Sachstand der Ortsumgehung Hahn. Die Stadt Ober-Ramstadt hat in den letzten Jahren alle notwendigen Vorleistungen erbracht, um die geplante ortsferne Umgehung auf den Weg zu bringen. Der Bürgermeister sparte nicht mit Kritik an der Darmstädter Umweltzone, die Hahn sehenden Auges weiteren Verkehr aufbürde.

Schuchmann warb aber bei den Anwesenden dafür, den bisherigen Zusammenhalt zwischen den Hahner Bürgern und den politisch Verantwortlichen in Ober-Ramstadt beizubehalten, und lobte in diesem Zusammenhang ausdrücklich die Arbeit der Bürgerinitiative Hahn. Der weitere Rundgang zeigte, dass die im Dorfentwicklungsprogramm IKEK geplante Umgestaltung der Spielfläche in der Petrus-Waldus-Straße keine ungeteilte Zustimmung findet.

Am Freitag luden die Sozialdemokraten zur Ortsbegehung in den Stadtteil Modau ein. Werner Schuchmann griff auch im größten Stadtteil das Thema Bürgerhäuser auf. Die Modauhalle soll auch in der Zukunft allen Vereinen für sportliche und kulturelle Zwecke zur Verfügung stehen, eine Erweiterung um eine Gastronomie und eine Verbesserung des Parkplatzangebots sind aber angedacht.

Im Anschluss machten die Anwesenden einen kleinen Abstecher über den alten Modauer Friedhof, der in den letzten Jahren in einen Friedpark umgewandelt und in dieser Form für die Zukunft erhalten werden kann. Besonders erfreut zeigte sich der Bürgermeister, als Vertreter des TSV Modau und ältere Bürgerinnen ihre Vorstellungen von Modauhalle und der Gestaltung des Friedparks in die Veranstaltung einbrachten.

Der letzte Stadtrundgang in Ober-Ramstadt lockte viele Bürger mit dem Thema Sanierung des Schwimmbads. Der Bürgermeister betonte, dass das Schwimmbad weiterhin ein konventionelles Familienbad sein soll, und bedankte sich bei seiner SPD Fraktion, dass diese einem Naturbad eine Absage erteilt hat.

Im Zug der Sanierung des Beckens sollen aber auch die Außenanlagen und der Gastronomiebereich so gestaltet werden, dass Eltern ihre Kinder besser beim Badespaß beaufsichtigen können. Zudem soll auch das Umkleidegebäude saniert werden. Schuchmann legte einerseits Wert auf die Feststellung, dass der Umbau durch Ansparen solide finanziert ist und die Bürger nicht auf Jahrzehnte mit Schulden belasten werden, anderseits warnte er aber vor einem Anstieg der Betriebskosten durch ein Übermaß an Extras.

Den zweiten Schwerpunkt bildete der Neubau der Polizeistation. Schuchmann beschrieb plastisch den Neubau als zweistöckiges Gebäude gegenüber dem Jugendzentrum TRIO, welcher den Polizisten endlich die benötigten Räumlichkeiten und Parkflächen zur Verfügung stellt. Schuchmann unterstrich, dass durch diese Maßnahme die Polizeipräsenz in Ober-Ramstadt für Jahrzehnte gesichert ist.

Zum Abschluss umriss der Bürgermeister die Pläne der SPD, an verschiedenen Stellen in der Stadt - unter anderem neben der Polizeistation und auf dem Eiche - Flächen für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen, um in Ober-Ramstadt das Angebot an preiswertem Wohnraum beispielsweise für Senioren, Alleinerziehende oder Niedriglohnempfänger zu verbessern.

Die Teilnehmer aller vier Ortsrundgänge lobten die Veranstaltungsform, die nicht nur Informationen aus erster Hand gebe, sondern auch die Möglichkeit direkt in Gespräch mit dem Bürgermeister und den anwesenden SPD-Vertretern zu kommen. 
 

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________