Musiknachrichten aus Ober-Ramstadt

Jazzchor 56 begeistert beim Jubiläumskonzert

Konzert mit Tradition und Lebendigkeit: eine Zeitreise mit dem Jazzchor ´56 – und Stargast Marcel Boungou

Von Susanne Starcik

Zu einem Jubiläumskonzert, anlässlich der 25 Jahre seines Bestehens, unter der Gesamtleitung des Chorleiters Norbert Hanf, hatte die Abteilung Jazzchor ´56 des Chor ´56 Ober-Ramstadt am 10. Oktober 2015 in die Stadthalle eingeladen. Hier wurden die Zuhörer und Zuhörerinnen mitgenommen auf eine Zeitreise mit Pop, Swing und Gospel durch die Geschichte der sehr lebendigen Abteilung Jazzchor ´56 mit zurzeit über 40 aktiven Sängerinnen und Sängern.

Das Konzert begann mit pfeifendem Getöse und der Ansage „Auf Gleis 56 erhält Einfahrt der Jazzchor ´56 nach Ober-Ramstadt über Paris“, worauf der Chor mit „Chattanooga Choo Choo“ eines der Lieder aus seiner Entstehungszeit anstimmte. Drei Damen der ersten Stunde (Marita Heisel, Emmy Müller und Gisela Voss-Haury), verzauberten das Publikum mit „Rum and Coca Cola“ und wurden selbst überrascht, als ihnen auf der Bühne zu den letzten Takten des Liedes von einem jungen Barkeeper, ganz im Flair der Südsee, die entsprechenden Drinks serviert wurden.
 
Die musikalische Reise beinhaltete dann, neben weiteren traditionsgemäßen Songs, wie „Route 66“ und „Java Jive“, letzteres wurde von einem achtstimmigen Ensemble vorgetragen, auch etliche neue Chorarrangements. So wurden z. B. die sehr atmosphärischen und in Bestform intonierten Stücke „Engel“ von Rammstein, in einem Satz von Oliver Gies, und „Gabriellas Sang“, bekannt durch den Film „Wie im Himmel“ angestimmt. Die Chor-Soli übernahm wieder in perfekter und gefühlvoller Weise Maike Heisel, deren variantenreiche, warme und kraftvolle Stimme das Publikum immer wieder, so auch mit ihrem Solo an diesem Abend („Natural Woman“), begeisterte. Einen besonderen Moment stellte der gemeinsame Vortrag von „Oh, How Beautiful“ (Satz: Marcel Boungou) von Maike Heisel mit dem Gaststar aus Paris dar.
 
Mit der Einladung von Marcel Boungou, dem „Vater der französischen Gospelmusik“ ist dem Jazzchor ´56 ein Volltreffer gelungen. Professionell, mit seinen gefühlvollen, teilweise in den Soul gehenden, Liedern, wobei auch seine Spiritualität deutlich wurde, überzeugte der Tenor musikalisch durch seine facettenreiche Stimme sowohl im Solo als auch untermalt von der Begleitung des Jazzchors.
 
Den Abschluss und einen weiteren Höhepunkt des Konzert bildete, vor den Zugaben mit „Total Praise“, ein musikalisch umfangreiches Arrangement, das von Georgie und Peter Glaßner vierhändig am Piano und Jens Glaßner (Drums) und Udo Brenner (Bass), herausragend begleitet wurde. Die bewegende Stimmung übertrug sich, nicht nur an dieser Stelle, auf das Publikum, das, in der fast voll besetzten Stadthalle, zum Schluss mitsang und tanzte. Der Spaß am Chorgesang, den die Sängerinnen und Sänger des Jazzchor ´56, einige auch nach 25 Jahren, zeigen, stellt sicher, dass die Reise, ob auf der „Route 66“ und nach „Chattanooga“ sicher noch lange weitergeht.
 
Wer jetzt Lust bekommen hat mitszusingen, wobei wir aus Gründen der zahlenmäßigen Gleichstellung besonders Männer ansprechen möchten, kann gerne bei den Proben montags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Scheunensaal vorbeischauen. Die nächste Probe nach den Herbstferien findet am 02.11.2015 statt.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________