Nachrichten der Stadt Ober-Ramstadt

Lesenachmittag in der Hans-Gustav-Röhr-Schule

Von Jutta Dintelmann

Über 30° Grad im Schatten und trotzdem ist die Bibliothek der Hans-Gustav-Röhr-Schule in Ober-Ramstadt bis zum letzten Platz besetzt. Lehrerinnen, Eltern und viele Schüler sind zum diesjährigen Leseevent am Donnerstag (16.7.2015) gekommen. „Das gute Wetter hat Tradition“, berichten die beiden zuständigen Lehrerinnen, Frau Wolniewicz und Frau Marx-Hanneforth, denn am Lesenachmittag ist es immer zu heiß. Neun Schülerinnen und Schüler sitzen aufgeregt auf ihren Stühlen.

 

Diese Neun sind Lesesieger in ihren Klassen geworden und dürfen heute aus ihren ausgesuchten Büchern vorlesen. Nach der Begrüßung durch die Direktorin Frau Dr. Rosenfeldt geht es los. Die Siegerin der Klasse 4a, Paula Meffert, setzt sich auf den Lesesessel und liest ihre Hanni- und Nanni- Geschichte souverän vor.

Leonardo Sapia Cancino (Klasse 4b) überrascht danach mit einem besonderen Erlebnis: Er liest völlig fehlerfrei aus dem Sachbuch „Geschichte der Architektur“ - und wir erfahren, wie es zum Bau der Kathedrale Notre-Dame kam und was der Traum eines Bischofs damit zu tun hatte.

Die beiden Gewinnerinnen der dritten Klassen, Anna Lüder und Lea Bohl, beeindrucken uns ebenfalls mit toll vorgelesenen Büchern. Nach einer kurzen Pause, in der sich alle über die bereitgestellten Kekse und Getränke freuen, geht es weiter.

Luna Maria Landrock überzeugt als nächste mit dem Buch „Tippi Tamtam und die Stadtprinzessin“. Anschließend unterhält uns Anna-Louisa Zickler mit ihrer lustigen Geschichte über das SAMS, die sie flüssig und spannend vorliest.

„Die wahren Helden sind die ersten Klassen“ leitet Frau Marx-Hanneforth nun die letzte Runde ein, „denn sie trauen sich nach nur einem Jahr Schule vor so vielen Menschen zu lesen“. Emma Meffert, Emily Dillmann und Lina Eßinger meistern diese Herausforderung bestens.

Zum Abschluss erhält jedes Lesekind von Frau Dintelmann, der Vorsitzenden des Fördervereins, einen Büchergutschein und erfährt, dass es seine Klasse zum Eis essen einladen darf. Auch die zweiten Sieger bekommen ein kleines Geschenk. Danach erfolgt die von allen sehnsüchtig erwartete Verlosung weiterer Gutscheine, denn alle Kinder, die es geschafft haben, flüssig vor der Klasse zu lesen, dürfen daran teilnehmen.

„90 Kinder haben sich getraut und viel geübt, um vor der eigenen Klasse zu lesen - das ist ein toller Erfolg“, lobt Frau Wolniewicz. Im Anschluss bedankt sich Frau Marx-Hannefort herzlich beim Förderverein, der die Bücher und Preise finanziert und den Leseevent somit ermöglicht hat.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________