Musiknachrichten aus Ober-Ramstadt

„Chapeau – Hut ab“

Handharmonika Spielring gibt Konzert zum 75-jährigen Jubiläum. Großer Beifall

„Chapeau – Das Konzert“ war der Titel des Herbstkonzertes zum 75-jährigen Vereinsjubiläum des Handharmonika Spielrings Ober-Ramstadt, das am Sonntag (3.11.2013) in der Stadthalle Ober-Ramstadt stattfand. Auf dem Programm stand ein bunter Strauß der beliebtesten Melodien aus den letzten 20 Jahren Konzertgeschichte.

Unter der musikalischen Leitung von Elena Majer stimmte das Orchester des Handharmonika Spielrings sein Publikum mit der „Bohemian Rhapsody“, dem wohl bekanntesten Werk von Freddie Mercury und seiner Rockgruppe Queen aus dem Jahre 1975, auf den Abend ein.

Nach diesem grandiosen Auftakt begrüßten Jörg Emich und Caroline Schneider-Prokosch sowie der Bürgermeister der Stadt Ober-Ramstadt, Werner Schuchmann, die Gäste. Gemeinsam würdigten sie das 75-jährige Bestehen das Handharmonika Spielrings.

Nach den Grußworten folgte die „Badinerie“ von Johann Sebastian Bach. Andreas Stein, der den musikalischen Abend in gewohnter Weise äußerst unterhaltsam moderierte, kündigte als nächsten Programmpunkt das Schülerensemble des Handharmonika Spielrings an.

Die Nachwuchsspieler zeigten eindrucksvoll, wie viel Spaß und Freude das Akkordeon macht. Ein besonders denkwürdiger Moment des Abends war dann die Ehrung von Wilhelm Neubert, der den Handharmonika Spielring am 2. Mai 1938 mitgegründet hatte. Für seine Verdienste wurde er mit der „Volksmusikmedaille“, einer der höchsten Ehrungen des Deutschen Handharmonikaverbandes, ausgezeichnet.

Weiter ging es mit Musik. „Mein kleiner grüner Kaktus“ von B. Reisfeld und A. Marcuse und „Frankieboy Forever“, einem Potpourri der größten Frank Sinatra Hits, beendeten den ersten Teil des Konzerts. Es folgte eine Pause, in der bestens für das leibliche Wohl des Publikums gesorgt wurde.

Im zweiten Teil des Konzerts verzauberte das Orchester des Handharmonikaspielrings sein Publikum mit dem „St. Louis Blues Marsch“, „La Mer“ und „Escualo“, einem Tango Nuevo von Astor Piazzola. Hochspannung erzeugte dann Ennio Morricones „Spiel mir das Lied vom Tod“, mit dem ein Hauch von Wild-West-Atmosphäre durch die voll besetzte Stadthalle wehte. „Biscaya“, die bekanntesten Hits der Bee Gees und „Sister Act“ von Marc Shaiman, bildeten den Abschluss eines großartigen Konzertabends, der für jeden etwas zu bieten hatte.

Das Publikum war begeistert und spendete reichlich Applaus, so dass mit „Nossa Nossa“ und dem „Boogie Woogie Rock“ weitere Zugaben nicht lange auf sich warten ließen. Jörg Emich, der 1. Vorsitzende des Handharmonika Spielrings, bedankte sich bei dem Publikum und den Mitwirkenden und sprach die Einladung aus, beim nächsten Herbstkonzert, am 2. November 2014, wieder mit dabei zu sein.


Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________