Sportnachrichten aus Ober-Ramstadt

FCO: A-Jugend verliert durch Unkonzentriertheiten in der Defensive mit 3:4 (1:2)

Spielbericht vom 18.04. von der Vereinsseite des FC Ober-Ramstadt

Nach der desolaten Vorstellung in Michelstadt in der Vorwoche, stellte sich zum 19. Spieltag Rot-Weiß Walldorf (4.) im Stadion in der Aue vor. Mit einigen personellen und taktischen Umstellungen in der Startelf und einem 18-köpfigen Kader ging der FCO in die Partie.

Und bereits in der Anfangsphase sah man, dass der FCO sich heute nicht wieder so unterirdisch präsentieren wollte. Bereits nach 5 Minuten hätten David Arens (scheiterte aus 4 Metern) und Baran Kilic (traf das leere Tore nicht) den FCO in Führung bringen müssen; besser machte es Ali Erol, der nach einem Gewaltschuss von Matze Gunkel richtig stand und den Nachschuss über die Linie drückte (15.). Walldorf spielte behäbig und der FCO war das agilere Team auf dem Platz. In der 20. Minute hatte Baran Kilic dann die Riesenchance, das 2:0 zu erzielen, doch ging er unverständlicherweise nicht weiter in die 1 gegen 1 Situation auf den Torwart zu, sondern schloss aus 16 Metern überhastet ab und stellte den gegnerischen Torwart so nicht vor Probleme. Kurze Zeit später musste der FCO dann nach einer Standardsituation den Ausgleich hinnehmen. In der Folge war es ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, wobei Walldorf die besseren Chancen hatte, da der FCO nun zu weit von seinen Gegenspielern entfernt stand. Eine solche Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nutzte ein Walldörfer Angreifer in der 40. Minute zur 2:1 Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Ohne personelle Veränderungen, aber mit dem Willen, dieses Spiel noch zu drehen, kam der FCO aus der Kabine. Doch leider wurden die Mannen von Trainer Raphael Buch eiskalt erwischt. Nach einem erneuten haarsträubenden Fehler in der Defensive, konnte auf der linken Abwehrseite eine Flanke nicht verhindert werden und im Zentrum stieg der Walldörfer Spieler unter freundlicher Beobachtung von Ali Erol und Matze Gunkel hoch und nickte zum 1:3 ein. Nun war der FCO geschockt und es drohte ein erneutes Debakel, doch anders als in den Vorwochen kam der FCO überzeugend zurück ins Spiel. Angetrieben vom lauffreudigen Özer Kaygusuz im Mittelfeld und mit nun stärker werdenden Offensivspielern wie Daniele Acella nahm der FCO das Heft in die Hand. Und schon in der 63. Minute war der FCO zurück im Spiel. Nach einem feinen Zuspiel aus der eigenen Hälfte lief Daniele Acella der gesamten Walldörfer Hintermannschaft (aus leicht abseitsverdächtiger Position) davon, umkurvte den herausgelaufenen Schlussmann und schob sicher zum 2:3 ein. Jetzt glaubte die A-Jugend des FCO an die Wende und wurde schon bald abermals belohnt. Nach einem wunderbaren Spielzug über die rechte Seite war Özer Kaygusuz alleine durch und passte hart ins Zentrum, wo der Walldörfer Abwehrspieler David Arens anschoss. Der FCO-Spielmacher legte sich den Ball in artistischer Manier mit der rechten Hacke vor und drosch den Ball volley mit links zum 3:3 in die Maschen (70.) Nun war sogar mehr möglich in diesem Spiel für den FCO, doch stellte die Mannschaft nach dem Ausgleich das Fußballspielen wie schon vor 2 Wochen in Alsbach unverständlicherweise ein. Walldorf kam so zu 2 guten Chancen, die aber noch ungenutzt blieben. In der 78. Minute musste Chris Friedrich dann doch erneut hinter sich greifen, als die FCO-Defensive wiederum bei einer Flanke katastrophal postiert stand und dem gegnerischen Stürmer freundlich Begleitschutz bei dessen Tor aus 8 Metern gab. In der Folge versuchte das FCO-Trainerteam alles, brachte mit Talha Gencer und Tolkan Ilhan weitere Offensivkräfte und wäre fast in der Schlussminute auch noch belohnt worden. Bei einer Flanke von der linken Seite kam FCO-Kapitän Timo Hofmann im Zentrum freistehend an den Ball, doch traf er diesen nicht richtig, sodass der Schlussmann der Gegner den Ball zur Ecke klären konnte. Auch ein Freistoß von David Arens, der sicherlich gefährlich geworden wäre, wurde abgeblockt, sodass es nach 90 Minuten bei, 3:4 aus Sicht des FCO blieb.

Auch wenn es eine wirklich unnötige und unglückliche Niederlage war, lässt die Art und Weise, wie die A-Jugend des FCO agierte, wieder Hoffnung für die nun anstehenden schweren Spiele im Abstiegskampf aufkommen. Mit einer konzentrierteren Leistung in Abwehr und Angriff sind Siege gegen die direkte Konkurrenz auf jeden Fall möglich. Hier sollte der FCO bereits am Mittwoch mit dem Siegen beginnen, wenn sich die eigentlich schon abgeschlagene Eintracht aus Rüsselsheim (6 Punkte aus 18 Spielen, letzter Tabellenplatz, 13:88 Tore) im Stadion in der Aue vorstellt. Ganz besonders bei Standardsituationen und der Arbeit gegen den Ball muss sich das Team allerdings noch deutlich steigen, damit 3 geschossene Tore auch einmal zum Sieg reichen werden. Im Hinspiel verspielte der FCO in Rüsselsheim eine 3:1 Führung, sodass hier sowieso noch eine Rechnung offen ist. Für das Spiel unter der Woche hoffen Mannschaft und Trainer auf die Unterstürzung der FCO-Anhänger.

Mannschaftsaufstellung: Chris Friedrich – Alexis Bonias (64. Daniel Gerschermann), Jens Schüssler (78. Talha Gencer), Valentin Glasner (53. Imad Talib), Matze Gunkel, Ali Erol (85. Tolkan Ilhan) – Timo Hofmann, Özer Kaygusuz, David Arens, Daniele Acella – Baran Kilic

Weiter standen zur Verfügung: Seyyid Ali Ceviker, Martin Sufi, Thomas Becht

Tore: 1:0 Ali Erol (15.), 1:1 (22.), 1:2 (40.), 1:3 (52.), 2:3 Daniele Acella (63.), 3:3 David Arens (70.), 3:4 (78.)

Der Bericht erscheint mit freundlicher Genehmigung des Vereins und stammt von dessen Internetseite
http://www.fc-ober-ramstadt.de/.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________