Sportnachrichten aus Ober-Ramstadt

FCO macht Nauheim lange Zeit das Leben schwer

Spielbericht vom 18.04. von der Vereinsseite des FC Ober-Ramstadt

Nur mit einer geringen Chance wieder einmal zu punkten reiste der FCO am Sonntag zum Tabellendritten und nach wie vor heißen Aufstiegskandidaten SV Nauheim. Zudem fehlte Ober-Ramstadts stärkste Offensivkraft Andre Müller. Dafür kehrte Tim Kuhl nach langer Verletzung wieder ins Team zurück.

Defensiv eingestellt begann der FCO die Partie und überließ den Gastgebern das Mittelfeld. Nauheim übernahm gleich die Initiative und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen, ohne für größere Gefahr vor dem Tor des FCO zu sorgen. Trotzdem hatten die Gäste die erste Möglichkeit im Spiel. Ein Freistoss von Tim Kuhl aus halblinker Position landete am zweiten Pfosten bei Johannes Becht, doch der war zu überrascht und schon den Ball am langen Pfosten vorbei (6.). Der FCO agierte auch in der Folgezeit in der Defensive sehr konzentriert und diszipliniert, konnte aber nur selten Entlastungsangriffe starten. In der 24. Minute nutzten die Gastgeber dann aber doch gleich die erste Unachtsamkeit im FCO-Strafraum. Durch die Mitte lief ein Angriff des SV Nauheim, bei dem kein Ober-Ramstädter Akteur entscheidend dazwischen ging. Plötzlich lag der Ball einem Nauheimer Spieler vor den Füßen. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und schob zum 1:0 ein. Der FCO lockerte nun ein wenig die Abwehr und versuchte seinerseits mehr ins Spielgeschehen einzugreifen. Gefahr vor dem Nauheimer Tor gab es allerdings lediglich bei der einen oder anderen Standardsituation. Das Spiel bestimmte auch weiterhin klar der SV Nauheim, der aber nach wie vor keine Mittel gegen die dicht gestaffelte FCO-Abwehr fand. Wie aus heiterem Himmel konnte der FCO in der 35. Minute ausgleichen. Einen langen Schlag von Tim Kuhl aus der eigenen Hälfte unterschätzte der Nauheimer Libero. Jens Wissel ging dazwischen, spielte noch einen Gegenspieler aus und schob dann sicher zum 1:1 ein. Nauheim wirkte jetzt ein wenig geschockt, denn es schlich sich nun auch im Spielaufbau des Tabellendritten die andere oder andere Unkonzentriertheit ein. Schließlich blieb bis zur Pause in einem Spiel, bei dem der SV Nauheim etwa 70% Ballbesitz aufweisen konnte, vor dem Tor aber zu wenige zwingende Möglichkeiten hatte, beim 0:0.


Auch nach dem Wechsel weiterhin das gleiche Spielgeschehen. Nauheim versuchte mit aller Macht in Führung zu gehen, doch der FCO stand weiterhin in der Defensive dicht gestaffelt. Glück hatten die Gäste aber kurz nach der Halbzeit. Zunächst landete ein Freistoss von halbrechts wenige Meter vor dem Tor bei einem Nauheimer Spieler, doch dessen Schuss wurde im letzten Moment gleich zweimal abgeblockt (48.). Wenige Minuten später zischte ein Freistoss aus 18 Metern knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber versuchten weiterhin, das Tempo zu verschärfen, doch die Aktionen war auch in der Folgezeit zu leicht zu durchschauen und es fehlte der letzte Druck, um die FCO-Abwehr vor ernsthafte Probleme zu stellen. Nach vorne gelang dem FCO ohne seine beste Offensivkraft Andre Müller nach wie vor nur wenig. Aber die Mannschaft kämpfte um diesen einen Punkt, der im Abstiegskampf Gold wert gewesen wäre. In der 68. Minute dann gar die große Möglichkeit zur Führung. Wieder wirkte die Nauheimer Abwehr keineswegs sattelfest und Faruk Aydemir erkämpfte sich im gegnerischen Strafraum den Ball und schob diesen ins Tor. Doch der Referee hatte irgendwie ein Foulspiel gesehen. Drei Minuten später hatte allerdings der FCO Glück, als man über die rechte Seite ausgespielt wurde. Nikolas Bonias konnte die scharfe Hereingabe noch halten, der Nachschuss wurde aber weit über das Tor befördert. Nach 73 Minuten war es dann aber doch soweit. Ein Freistoss aus halbrechter Position wurde im Strafraum zum 2:1 eingeköpft. Der FCO löste in der Schlussphase die Liberoposition auf und Raphael Buch rückte weiter nach vorne, um vielleicht doch noch einmal gefährlich vor das Nauheimer Tor zu kommen. Aber die Aktionen des FCO waren zu harmlos, um den Tabellendritten ernsthaft vor Probleme zu stellen. Ein Konter in der Schlussminute brachte schließlich mit dem 3:1 das endgültigen K.O. für den FCO.

Der SV Nauheim kam uneingeschränkt zu einem hochverdienten Sieg, denn der Tabellendritten war über die gesamte Spieldauer das klar überlegene Team. Der FCO versuchte die spielerischen Defizite kämpferisch auszugleichen und konnte die Niederlage so wenigstens in Grenzen halten. Auf dieser Einstellung kann die Mannschaft für die kommenden Wochen aufbauen. Jetzt wird es langsam Zeit, die Negativserie zu stoppen und endlich einmal wieder zu punkten.

FC Ober-Ramstadt:  Nikolas Bonias – Tim Kögel (78. Min. Max Lindermann), Johannes Becht, Raphael Buch– Cihan Olgun (82. Min. Imad Talib), David Lindermann, Metin Pektas, Jens Wissel, Nicola Castro (87. Min. Okan Duezova) - Faruk Aydemir, Tim Kuhl

Tore: 1:0 (24. Min. Tobias Schmidt), 1:1 (35. Min. Jens Wissel), 2:1 (73. Min. Jens Tollkühn), 3:1 (90. Min. Jens Bolbach)

Der Bericht erscheint mit freundlicher Genehmigung des Vereins und stammt von dessen Internetseite
http://www.fc-ober-ramstadt.de/.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________