Sportnachrichten aus Ober-Ramstadt

FCO erkämpft stark verbessert einen Punkt

Spielbericht vom 21.03. von der Vereinsseite des FC Ober-Ramstadt

Das Verletzungspech bleibt dem FCO nach der Winterpause auch weiterhin treu. Zwar kehrten Raphael Buch, David Lindermann und Jens Wissel wieder in die Mannschaft zurück, doch fielen mit Cihan Olgun und Tim Kuhl erneut zwei Akteure verletzungsbedingt aus. Um für mehr Sicherheit in der Defensive zu sorgen reaktivierte Trainer Uwe Kuhl Metin Pektas, der im defensiven Mittelfeld sein Comeback feierte und über 90 Minuten viele Löcher stopfte.

Von Beginn an merkte man der Mannschaft des FCO an, dass sie die hohe Niederlage der Vorwoche gut verarbeitet hat und bemüht war, sich zu rehabilitieren. Gegen die heimstarke SG Arheilgen versuchte der FCO nicht nur eine erneute hohe Niederlage zu verhindern, sondern auch eigene Akzente in der Offensive zu setzen. Dies gelang der Mannschaft in der Anfangsphase gut, denn die schnellen Arheilger Spitzen konnten kaum angespielt werden, weil schon im Mittelfeld entscheidend gestört wurde. Glück hatte der FCO dann aber in der 24. Minute. Nach einem Freistoss aus halbrechter Position landete der anschließende Kopfball an der Torlatte. Aber auch die Gäste zeigten in der Offensive gute Ansätze und kamen durch einen Weitschuss von Jens Wissel, der knapp über das Tor ging, zu ihrer ersten Möglichkeit (28.). In einer weiterhin ausgeglichenen Partie hatte der FCO kurz vor der Halbzeit eine weitere gute Chance. Einen Freistoss von Andre Müller konnte der Arheilger Torhüter gerade noch zur Ecke retten. Erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte verlor der FCO etwas den Faden und die Gastgeber kamen jetzt besser ins Spiel. Doch die SGA konnte die Schwächen in der Defensive nicht nutzen, so dass es zur Pause beim leistungsgerechten 0:0 blieb.

Nach der Pause hatte der FCO den besseren Start und in der 47. Minute die beste Möglichkeit zur Führung. Andre Müller steuerte alleine auf den Arheilger Torhüter zu, versuchte diesen zu umspielen, legte den Ball aber zu weit am Keeper vorbei. Der FCO hatte in diesen ersten Minuten seine beste Phase und bestimmte nun die Partie. Das Spiel wogte nun hin und her, weil beide Teams ihre Chance in der Offensive suchten. Während sich die Gastgeber nun leichte Feldvorteile erarbeiteten, kam der FCO zunehmend zu mehr Kontermöglichkeiten. Doch vor beiden Toren behielten die Abwehrreihen und die beiden Torhüter die Oberhand. Nach etwa 70 Minuten zog sich der FCO mehr in die eigene Hälfte zurück und überließ der SGA das Mittelfeld. Die Gastgeber drückten nun aufs Tempo und versuchten die Schwächephase der Gäste auszunutzen. Der FCO konnte sich nun kaum noch befreien und schaffte es nicht mehr, konstruktiv nach vorne zu spielen. Schnell verpufften die Angriffsbemühungen bei den drückenden Arheilgern. Trotz der großen Feldüberlegenheit der Gastgeber geriet das Tor von Nikolas Bonias aber kaum einmal ernsthaft in Gefahr. Bis zum Strafraum spielte das Team vom Mühlchen zwar gefällig, im Strafraum fehlte aber die letzte Durchschlagskraft und die FCO-Abwehr mit Libero David Lindermann und den beiden Manndeckern Max Lindermann und Johannes Becht hatte auch weiterhin ihre Gegenspieler gut im Griff. Als die Mannschaft merkte, dass die Kräfte langsam nachließen und nach vorne nicht mehr viel lief zeigte sie ein anderes Gesicht als in der Vorwoche. Um jeden Meter wurde jetzt gefightet, um den einen wichtigen Punkt mit nach Ober-Ramstadt zu nehmen. In der 79. Minute hatte man jedoch Glück, als ein Schuss von halbrechts knapp am langen Pfosten vorbei zischte. Die SGA setzte in den letzen 10 Minuten alles auf eine Karte und der FCO kam zu einer weiteren guten Konterchance. Gegen die weit aufgerückte Abwehr konnten Andre Müller und Faruk Aydemir gegen einen SGA-Spieler einen Konter setzen. Doch Aydemir konnte den Querpass von Müller nicht kontrollieren und die gute Möglichkeit war vertan. In der 85. Minute hatten aber auch die Gastgeber die Entscheidung auf dem Fuß. Ein Freistoss aus 18 Metern ging aber nur auf die Torlatte. In einer kampfbetonten Partie schien alles auf ein 0:0 hinzulaufen, als die SGA in der letzten Minute doch noch das 1:0 vor Augen hatte. Ein Missverständnis zwischen Max und David Lindermann sowie Nikolas Bonias bei einem langen Schlag in die FCO-Hälfte konnte der Arheilger Mittelstürmer aber nicht nutzen und hob den Ball aus 20 Metern über das leere Tor.

Zwar war die SG Arheilgen in der Schlussphase das bessere Team und entwickelte einen mächtigen Druck gegen die kräftemäßig nachlassenden Gäste, doch verdiente sich der FCO mit einer tollen kämpferischen Leistung den einen wichtigen Punkt. Nach der deklassierenden Niederlage in Büttelborn hat die Mannschaft von Uwe Kuhl mit diesem Spiel nun hoffentlich ihren Rhythmus wieder gefunden, um in den nächsten Wochen wieder so erfolgreich wie vor der Winterpause zu agieren.

FC Ober-Ramstadt:  Nikolas Bonias – Max Lindermann, Johannes Becht, David Lindermann – Nicola Castro,  Metin Pektas, Jens Wissel, Raphael Buch, Imad Talib (77. Min. Pit Weihert) - Faruk Aydemir (46. Min. 83. Min. Julian Gärtner), Andre Müller

Weiter standen zur Verfügung: Benjamin Vrecl, Okan Duezova

Tore: Fehlanzeige

Der Bericht erscheint mit freundlicher Genehmigung des Vereins und stammt von dessen Internetseite
http://www.fc-ober-ramstadt.de/.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________