Sportnachrichten aus Ober-Ramstadt

Indiskutable Vorstellung des FCO in Büttelborn

Spielbericht von der Vereinsseite des FC Ober-Ramstadt

Unter keinen guten Vorzeichen stand die erste Partie des FCO nach der Winterpause. Mit Jens Wissel, David Lindermann (Abiturvorbereitung), Raphael Buch (krank), Tim Kögel, Florian Kögel (berufsbedingt) und Andreas Grillo (beruflich in Mönchengladbach) fehlten am Sonntag gleich sechs Akteure, die in der Hinserie zur Stammmannschaft gehörten. Aufgrund des ohnehin engen Kaders waren die Ausfällen nicht zu kompensieren und es setzte am Ende eine empfindliche 9:0-Niederlage.

Mit Uwe Kuhl auf der Liberoposition ging der FCO in die Partie gegen die mit 7 Punkten hinter dem FCO platzierten Gastgeber aus Büttelborn. Zudem rückte A-Jugendspieler Imad Talib ins Team.

Beide Mannschaften gingen nervös ins Spiel und suchten nach der langen Winterpause wieder ihre Linie. Es war die SKV, die nach 10 Minuten als erstes die Initiative ergriff und das Heft in die Hand nahm. Der FCO hingegen versuchte, aufgrund der personellen Situation, aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren, was zunächst auch gut gelang. Trotz der Feldüberlegenheit konnten sich die Gastgeber keine nennenswerte Chance heraus spielen, denn die FCO-Defensive stand konzentriert. Die Gastgeber gerieten in den ersten gut 20 Minuten zwar nicht unter Druck, schafften es aber auch nicht, selbst gute Angriffe nach vorne zu tragen. Doch in der 24. Minute nahm das Debakel, das in den folgenden 65 Minuten auf den FCO zukommen sollte seinen Lauf. In der Offensive blieb ein Angriff in der Abwehrreihe der Gastgeber hängen. Beim folgenden schnellen Konter schaltete der FCO zu behäbig um und ein Flachschuss aus 15 Metern landete zum 1:0 im Tor. In der Folgezeit verloren die Gäste vor allem im Spielaufbau immer wieder die Übersicht und liefen nur 6 Minuten später in den nächsten Konter. Als Uwe Kuhl dann aus kurzer Entfernung den Ball an die Hand geschossen wurde entschied der ansonsten gute Referee auch noch auf Strafstoss. Dieser wurde sicher zum 2:0 verwandelt. Der FCO tauchte nun so langsam auch einmal vor dem Strafraum der Gastgeber auf, was jedoch postwendend zum nächsten Konter führte. Diesmal ließen die Gastgeber die gute Möglichkeit aber aus und schoben den Ball freistehend an Nikolas Bonias und dem langen Pfosten vorbei. Erst in der 34. Minute schafften es die Gäste, das erste Mal gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Tim Kuhl kam nach einem langen Ball von halblinks zum Schuss, der Ball wurde aber gerade noch zur Ecke abgefälscht. Diese landete dann am langen Pfosten beim freistehenden Uwe Kuhl, aber auch dessen Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Mit dem Pausenpfiff fiel bereits die Vorentscheidung zugunsten der SKV. Nikolas Bonias brachte mit einem kurz ausgeführten Abstoß Uwe Kuhl an der Strafraumgrenze in Schwierigkeiten. Der FCO-Coach verlor den Ball und die Hereingabe wurde zum 3:0 eingeschoben. Bereits zur Pause lag der FCO somit klar zurück und die Mannschaft machte an diesem Tag nicht gerade den Eindruck, das Ruder noch einmal herumreißen zu können.

Nach dem Wechsel musste auch noch Tim Kuhl verletzungsbedingt vom Feld. Für ihn rückte Andreas Schreiber ins Team und auf die Liberoposition. Und es  schien zunächst, als ob der FCO sich etwas gefangen hätte, denn Okan Duezova hatte nach einem schönen Zuspiel von Faruk Aydemir die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Alleine vor dem Keeper scheiterte er aber an diesem. Mit einem Treffer zu diesem frühen Zeitpunkt hätten die Gäste vielleicht noch einmal ins Spiel zurück finden können, doch es kam alles ganz anders. In der 52. Minute passte der FCO bei einem schnell ausgeführten Freistoss nicht auf und der Ball wurde aus kurzer Entfernung zum 4:0 eingeschoben. Die Gäste waren nun endgültig geschlagen und ergaben sich bedingungslos ihrem Schicksal. Kein Akteur war nun mehr bereit sich gegen die Niederlage oder wenigstens gegen weitere Tore zu stemmen. Statt sich nun auf Schadensbegrenzung zu konzentrieren, rannte man auf Gedeih und Verderb weiter nach vorne und war dann nicht mehr bereit schnell wieder in die Defensive umzuschalten. Die logische Folge waren weitere Treffer der Gastgeber, denen das Spiel nun sehr leicht gemacht wurde. Und die Gastgeber nahmen das Geschenk an, taten ihrerseits etwas für ihr Torverhältnis, während der FCO sein bisher gutes Torverhältnis zunichte machte.

Am Ende stand eine deklassierende 9:0-Niederlage mit einer vor allem im zweiten Abschnitt peinlichen Vorstellung der Mannschaft. Einige Akteure ließen an diesem Tag an einer KOL-Tauglichkeit zweifeln. Trotzdem muss die Mannschaft das Spiel schnell abhaken, denn in den kommenden Wochen stehen mit der SG Arheilgen und RW Darmstadt II zwei harte Brocken auf dem Programm. Es bleibt zu hoffen, dass bis dahin der eine oder andere Akteure wieder zurück kehren wird, denn in dieser Verfassung ist der Klassenerhalt noch lange nicht unter Dach und Fach.

FC Ober-Ramstadt:  Nikolas Bonias – Max Lindermann, Johannes Becht, Uwe Kuhl – Nicola Castro,  Cihan Olgun (56. Min. Dirk Glasz), Okan Duezova, Imad Talib (69. Min. Seyid Ali Ceviker), Faruk Aydemir -  Tim Kuhl (46. Min. Andreas Schreiber), Andre Müller

Weiter standen zur Verfügung: Benjamin Vrecl

Tore: 1:0 – 9:0 (24. Min., 30. Min., 45. Min., 52. Min., 56. Min., 63. Min., 66. Min., 73. Min., 88. Min.)

Der Bericht erscheint mit freundlicher Genehmigung des Vereins und stammt von dessen Internetseite
http://www.fc-ober-ramstadt.de/.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________