Soziales in Ober-Ramstadt

35 Jahre Pfadfinderarbeit in Ober-Ramstadt

Feier am Prälat-Diehl-Haus. Gäste sind herzlich eingeladen

Von Ann-Kathrin Pullmann

Am Samstag, 18. Juni 2011, wird der 35. Geburtstag der Pfadfinderarbeit in Ober-Ramstadt gefeiert. Das Fest findet ab 15:30 Uhr statt auf der Wiese hinter dem Prälat-Diehl-Haus mit Lagerfeuer, Stockbrot, Kinderschminken und gemütlichen Unterhaltungen. Ausklingen soll der Tag in einem gemütlichen Singeabend mit Übernachtungsmöglichkeit.

Zum Übernachten bitte anmelden.

So begann die Pfadfinderarbeit:

Vor 35 Jahren fanden auf Initiative von Edmund Reccius, der damals in Ober-Ramstadt Pfarrer war, die ersten Gruppenstunden statt. Ein Waldläuferlager in der Nähe von Brandau war das erste Lager der kleinen Gruppe. Damals nannten wir uns CP-OR: Christliche Pfadfinderschaft Ober-Ramstadt und gehörten zur CP Dreieich – einem kleinen regionalen Bund.

Unser erstes eigenes großes Lager war dann 1978 an der Schlei zum Thema Wikinger – hier entstand unser Stammesname. Außerdem rüsteten wir uns mit anständigen Wikingerschilden aus und sogar ein Holz-Fahrradlenker ziert noch heute unsre Gruppenräume. Ab 1979 versuchten wir internationale Kontakte aufzubauen.

Mit den Engländern gelang dies nicht wirklich, mit den Dänen dann aber schon. Über sechs oder sieben Jahre gab es immer wieder gemeinsame Lager und Besuche. Auch hiervon zeugen so einige Relikte im Prälat-Diehl-Haus, wo unsere Gruppenräume im eigenen Bereich entstanden sind die nach wie vor fleißig genutzt werden um die wöchentlichen Gruppenstunden zu halten und um unser Material zu lagern.

Nach den Dänen gab es einen Versuch mit Frankreich Kontakt zu bekommen, da die dortige Gruppe aber keinem international anerkannten Verband angehörte kam es bald zu Schwierigkeiten. Wir waren mittlerweile ganz dem VCP beigetreten, dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder, der hessenweit und bundesweit organisiert ist und international anerkannt ist.

Seitdem fahren alle vier Jahre einige wenige Mitglieder unsres Stammes auf die Jamborees, großen, weltweiten Lagern, die auf die Idee des Pfadfindergründers Baden Powell zurückgehen. In diesem Jahr werden vier von uns nach Schweden reisen.

In den 90-er Jahren wuchs unser Stamm zu einer stattlichen Gruppe von über 70 Aktiven an; Ältere engagierten sich im Landesverband in unterschiedlichen Gremien und führen so die Arbeit auch während oder nach ihrem Studium oder ihrer Ausbildung fort, selbst wenn sie nicht mehr am Ort wohnen.

Seit dieser Zeit gibt es auch umfassende Schulungen für die Gruppenleiter, denn ein Grundprinzip der deutschen Pfadfinderbewegung - ‚Jugend führt Jugend’ – soll durch gute Ausbildung dazu führen, dass auch mit jungen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern eine pädagogisch anständige und nachhaltige Arbeit stattfinden kann.

In den letzten Jahren nimmt unser Stamm regelmäßig an Bundes- oder Landeslagern teil und organisiert in den dazwischen liegenden Jahren eigene Sommerunternehmungen, so waren wir vor zwei Jahren mit knapp 30 Teilnehmern in Brandenburg und reisen in diesem Jahr auf ein großes internationales Lager nach Holland – vielleicht auch, um wieder neue internationale Kontakte entstehen zu lassen!

Vor etwa acht Jahren leisteten einige von uns Aufbauhilfe in der evangelischen Kirchengemeinde Ernsthofen. Seitdem hat unser Stamm zwei Orte mit Gruppenräumen und eine recht große räumliche Ausdehnung. In beiden Orten existieren Meuten (so nennen wir die Kindergruppen der etwa 7 bis 10-jährigen) und Sippen in unterschiedlichen Altersstufen (das ist das Fachwort für eine überschaubar große Gruppe für ab etwa 10-jährige), derzeit hat unser Stamm 8 Gruppen.

Jugendliche ab etwa 14 oder 15 Jahren beginnen – oft nach der Konfirmation – als Helfer oder Leiter in einem Team und ermöglichen so neuen und jüngeren Kindern und Jugendlichen auch das Erleben von Natur und Gemeinschaft.

Seit neustem kann man sich immer auf unsrer Homepage über das Geschehen bei den Pfadfindern des Stammes Wikinger erkundigen www.wikinger.vcp-starkenburg.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Kommen Sie auch am 18. Juni 2011 ab 15:30 Uhr zu unserem Fest auf der Wiese hinter dem Prälat-Diehl-Haus in Ober-Ramstadt.

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________