Kulturnachrichten aus Ober-Ramstadt

Narrhallaverein gab Neujahrsempfang

Ein dreifach donnerndes ORA, ORA, ORA toste durch die Stadthalle. Zahlreiche Ordensverleihungen

Eigener Bericht

Wolle mer se reinlasse? Ja! Pünktlich um 17:11 Uhr war es deshalb soweit: Die Gardemädchen und das Komitee des Ober-Ramstädter Narrhallavereins (ONV) marschierten zum Narrhallamarsch in die Stadthalle ein. Laut angefeuert wurden sie aus den weit über 100 Kehlen der Besucher: ORA, ORA, ORA.

So stimmungsvoll begann am Samstag (8.1.) der Neujahrsempfang 2011 des ONV. Zahlreiche Ehrungen folgten. Doch zunächst begrüßte Vereinspräsident Michael Leder die Gäste und stieß mit allen auf ein erfolgreiches Neues Jahr an.

Erleben Sie hier im Video den Einzug von Gardemädchen und Komitee

{youtube width="500" height="306"}MmM0J8j__DQ{/youtube}


Michael Leder (am Pult) stößt bei der Eröffnungsansprache auf das Neue Jahr an. Rechts: Heini Gunkel.

Die Auswirkungen auf das Weltgeschehen

Nach dem Zuprosten und einem Tusch hielt Michael Leder die Eröffnungsansprache: seine erste Amtshandlung als 1. Vorsitzender des ONV. Dieses Amt bekleidet er zwar schon seit Mai letzten Jahres. Doch war dieser Neujahrsempfang die erste offizielle Handlung. Aber warum stand der bisherige Vereinspräsident, Heini Gunkel, nicht mehr zur Verfügung und vor allem: Was hatte das für Auswirkungen auf das Weltgeschehen? Das beleuchtete Michael Leder von allen karnevalistischen Seiten:

An der Börse gab es einen Börsencrash. – Warum?
In London verfügte Premierminister Brown seinen Rücktritt. – Warum?
Aus Respekt trat Horst Köhler vom Amt des Bundespräsidenten zurück. – Warum?
Der hessische Ministerpräsident Roland Koch legte alle seine Ämter nieder. – Warum?

„Wir in Ober-Ramstadt kennen den Grund der Kurzschlusshandlungen zu gut“, so Leder. Allen Ereignissen gemeinsam ist, dass sie im Mai stattfanden. Und: „Heini Gunkel stand im Mai 2010 bei der Vorstandssitzung des ONV nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung!“

„Warum?“, raunte dann auch das Publikum.

Nun, Heini Gunkel war seit 1964 im ONV, wenige Jahre später im Vorstand und seit 24 Jahren bekleidete er bis 2010 das Amt des 1. Vorsitzenden. Dann übernahm Michael Leder das Zepter. Und am Samstag schloss er seine Neujahrsrede dann mit dem Satz: „Ein Narr, das bin ich durch und durch!“

Zahlreiche Ehrungen wurden vorgenommen

Ein Blick auf die Orden auf dem Ordentisch.



Bezirksvorsteher der IG Mittelrheinsicher Karneval verlieh Orden

Viele Funktionsträger aus der Politik sowie befreundete Karnevalsvereine, Vertreter des FC Ober-Ramstadt, außerdem Freunde und Gönner des Vereins waren zum Neujahrsempfang eingeladen und gekommen.

Den ersten Hausorden an diesem Abend überreichte der Vorsitzende Michael Leder dem Ehrenvereinspräsidenten Heini Gunkel. Und dann erhielten dieser sowie Uschi Kleine den „IG-Mittelrhein-Orden“ für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit. Überreicht wurden diese von Manfred Kreis, seit über zehn Jahren Bezirksvorsteher der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval.

Manfred Kreis erzählte, dass er sich in Ober-Ramstadt wie zu Hause fühle, fast wie in einer großen Familie. Er freue sich, beim offiziellen Abschied von Heini Gunkel dabei sein zu können. Uschi Kleine wurde für ihre mehr als 25-jährige Tätigkeit als Show- und Gardetanztrainerin geehrt.

Manfred Kreis zeichnet Uschi Kleine und Heini Gunkel aus.

Vertreter der Stadt und Politik geehrt

Als Vertreter der Stadt Ober-Ramstadt wurden Orden an Bürgermeister Werner Schuchmann, Stadträtin Ursula Pullmann und  Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Görlich überreicht. In Anbetracht der bevorstehenden Kommunalwahl hielt Werner Schuchmann seine Bewerbungsrede, allerdings für die Position als Hausmeister.

Zu den Gästen gehörten auch der Abgeordnete des Hessischen Landtags Leif Blum von der FDP. Er ließ es sich trotz seines Geburtstags nicht nehmen, an diesem Empfang teilzunehmen. Außerdem waren gekommen der Fraktions- und Kreisvorsitzende der FDP Darmstadt-Dieburg, Horst Schulze, und Wolfgang Rausch, Vorsitzender der CDU Ober-Ramstadt.

Schunkeln mit den Batschkappen. Neuer Stecherpassträger

Der musikalische Auftritt der Batschkappen sorgte für besonders tolle Stimmung bei diesem Neujahrsempfang. Es wurde auch geschunkelt. Die Batschkappen gaben zwei karnevalistische Lieder zum Besten. Zwischen den Liedern wurde die Gelegenheit genutzt, Volker Schuchmann als neuen Stecherpassträger aufzunehmen.

Volker Schuchmann (zweiter von links) wurde als neuen Stecherpassträger begrüßt.

Sitzungspräsident Bebbes ernannte das neue Komiteemitglied

Nun ergriff Sitzungspräsident ,,Bebbes" (Stefan Reiter-Waßmann) das Mikrofon, um sein Komitee vorzustellen und ein neues Komiteemitglied zu ernennen: Detlev Riedel. Dieser wurde mit blauer Jacke und Vereinsmütze ausgestattet und durfte sich nun beim Komitee einreihen. Anschließend wurden die Orden an Garden und Komitee übergeben.

Riesig: Das neue Komiteemitglied Detlev Riedel wird von Yvonne Bangert eingekleidet.

Mammutaufgabe: Sitzungspräsident Bebbes (am Pult) führt die Ehrungen durch.


Ordensverleihung für 11 Jahre und für 22 Jahre aktive Vereinsarbeit

Über einen Orden der besonderen Art durften sich jetzt einige Mitglieder freuen.

Den Orden für 11 Jahre aktive Vereinsarbeit erhielten:

Lisa Bergner, Catherina Weber, Shana Batista, Sophie Becker, Angelika Grund, Jörg Grund, Sabrina Hahn, Sandra Haberle.

Den Orden für 22 Jahre aktive Vereinsarbeit erhielten:

Gerlinde Kleine und Bernd Hahn.

Um einen nicht zu vergessen: Unter den 11-Jährigen war auch Bebbes selbst. Er bekam seinen Orden von Michael Leder überreicht.


Die vielen Helfer/innen erhielten Medaillen

Von Schatzmeister Marcus Gunkel wurden Orden an die vielen Helferinnen und Helfer überreicht, die während der Fastnachtkampagne hinter den Kulissen tätig sind. Küchen- und Theken-Team, Bau-Deko-Team, Bühnen-Team und Schminke, um nur einige zu nennen. Sie sind diejenigen, die man während den Fastnachtssitzungen nicht auf der Bühne sieht, aber ohne diese Gruppen währe keine Fastnachtssitzung möglich.

Orden für die Freunde. 50-Liter-Fass Bier im Gepäck

Die letzten Orden des Abends gingen an die Ehrenmützenträger, befreundete Karnevalsvereine sowie Freunde und Gönner des ONV. Heini Gunkel freute sich, dem Braumeister der Firma Grohe, Steffan Goschier, persönlich den Orden überreichen zu dürfen, der ein 50l-Fass Grohe Bier im Gepäck hatte. Dafür gab es ein herzliches Dankeschön. Ferner übergab Heini Gunkel den Jahresorden der Föderation Europäischer Narren  im Auftrag von Landesverbandspräsident Hermann Herdel an Michael Leder.

Die Schnittchen kommen!

Von Tokio bis Singapur. Der ONV auf Asientour

Demnächst sind die Fastnachtsitzungen 2011. „Ich verspreche Euch, die Sitzungen werden toll“, so Vereinspräsident Michael Leder. In diesem Jahr steht alles unter dem Asien-Motto. Bis hin zu Sumo-Ringern, die die Halle zum Beben bringen.

Zum Schluss des Neujahrempfangs erinnerte Michael Leder noch einmal an die drei Fastnachtssitzungen des ONV am 19., 25. und 26. Februar 2011 sowie an die die Kinderfastnacht am Fastnachtssonntag und Fastnachtsdienstag. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Homepage www.narrhallaverein-ober-ramstadt.de.

Nach so viele Ehrungen wurde es Zeit fürs Essen: „Ich glaube jetzt haben wir uns alle ein leckeres Häppchen von unseren Kanapees verdient, die von unseren fleißigen ONV-Damen heute Mittag vorbereitet wurden,“ so Leder. Ein dreifach donnerndes ORA: Ein kurzweiliger und amüsanter Neujahrsempfang ging zu Ende.

Sehen Sie hier die Dia-Schau zum Neujahrsempfang am 8.1.2011:

{pgslideshow id=26|width=500|height=380|delay=3000|image=L}

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________