Tierisches aus Ober-Ramstadt

Landrat Schellhaas eröffnete 63. Kreiskaninchenschau

Felix Ittmann (8) aus Ober-Ramstadt siegt bei der Jugend

Große Aufregung unter den 212 Kaninchen im Bürgerhaus des Ober-Ramstädter Stadtteils Rohrbach: Wer macht in diesem Jahr das Rennen und wer wird der Beste? Vier Preisrichter begutachteten deshalb am Freitag die Kaninchen. Und am Samstag (19. Dezember) war es dann so weit: Kurz nach 15 Uhr eröffnete Schirmherr und Landrat Klaus Peter Schellhaas die 63. Kreisrassekaninchenschau sowie die Kreisjugendschau des Altkreises Darmstadt im Bürgerhaus. Ausgerichtet wurde die Schau vom Kleintierzuchtverein Rohrbach unter Leitung von Ulrich Stube. Einer der strahlenden Sieger hieß: Felix Ittmann (8 Jahre) aus Ober-Ramstadt.

„Hiermit erkläre ich die Schau für eröffnet“

Bild: Landrat Klaus Peter Schellhaas erklärte die Ausstellung für eröffnet und verleiht Preise an die Sieger dieser Schau: Sabine Gerber aus Pfungstadt, Sven Lautenschläger aus Modau (die Medaille wurde von einer Vertretung entgegengenommen) sowie an Felix Ittmann aus Ober-Ramstadt. Dieser erhielt den Pokal des Landrats für die beste Zuchtgruppe der Jugend sowie eine Medaille für das beste Tier der Jugend auf dieser Schau, ein Hermelin Rotauge.

Bild: Links sehen Sie Swen Ittmann aus Ober-Ramstadt Er erhielt den Landesverbandsehrenpreis für seinen Kleinsilber hell. Rechts: Felix Ittmann mit seinem Hermelin Rotauge.


212 Kaninchen sind im Bürgerhaus Rohrbach ausgestellt: Was steckt alles dahinter, um eine so große Schau auf die Beine zu stellen? Owwer-Ramschd unterhielt sich mit dem Kreisvorsitzenden der Rassekaninchenzüchter Darmstadt, Norbert Kehr aus Ober-Ramstadt.

Owwer-Ramschd: Von wem stammen die Kaninchen dieser Kreiskaninchenschau?

Norbert Kehr: Zu sehen sind hier im Bürgerhaus 212 Kaninchen von 42 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen. Die Tiere kommen von 52 Ausstellern aus 11 Vereinen. Die Aussteller stammen aus dem ganzen Kreis: Ober-Ramstadt, Modau, Rohrbach, Pfungstadt(-Hahn), Eberstadt, Seeheim, Weiterstadt, Mühltal, Roßdorf, Darmstadt, Stockstadt, Gernsheim, Modautal, Webern, Alsbach-Hähnlein, Groß-Bieberau und Fischbachtal.

Owwer-Ramschd: Stellen Sie auch aus?

Norbert Kehr: Normalerweise ja. Aber vor Weihnachten generell nicht. Dann habe ich insgesamt zu viel um die Ohren.

Owwer-Ramschd: Ab wann beginnen die Vorbereitung für eine solche Kreiskaninchenschau?

Norbert Kehr: Es gibt einen Vorlauf von ungefähr vier Wochen. Jetzt am Mittwoch (16. Dezember) wurden die Kaninchenställe im Bürgerhaus aufgebaut und Donnerstag die Kaninchen eingesetzt. Am Freitagmorgen kamen dann die Preisrichter. Insgesamt waren es vier. Denn jeder Preisrichter darf höchstens 60 Tiere begutachten.

Owwer-Ramschd: Zwei der Gutachter kamen sogar aus dem Raum Karlsruhe Warum kommen sie von so weit her?

Norbert Kehr: Die Tiere sind tätowiert. Ein Preisrichter aus der Umgebung einer solchen Schau könnte deshalb durchaus wissen, von welchem Züchter die Kaninchen kommen. Deshalb zieht man auch auswärtige Preisrichter hinzu.

Owwer-Ramschd: Was passiert mit den Kaninchen nach der Ausstellung?

Norbert Kehr: Die hier begutachteten Tiere werden normalerweise weiter für die Zucht verwendet und dürfen Junge machen.

Owwer-Ramschd: Weihnachten steht zwar kurz vor der Tür – ist aber bald wieder vorüber. Wann stellen Sie selbst denn wieder aus?

Norbert Kehr: Am 9. und 10. Januar 2010 bei der Landesrammlerschau in Oberbrechen. Aber zuvor haben wir noch am Sonntag (20. Dezember) hier im Rohrbacher Bürgerhaus eine Vorstandsitzung. Dort beraten wir über eine Sommerveranstaltung.

Owwer-Ramschd: Darauf freuen wir uns und wir danken Ihnen für dieses Gespräch.


Die Ergebnisse der 63. Kreiskaninchenschau

Große Preise der Kreisschau

Beste Zuchtgruppe der Schau

1. Preismünze in Bronze: Sabine Gerber, H 95 Pfungstadt, Deutsche Riesen weiß, 385,0 Punkte.

2. LV-Medaille, Sven Lautenschläger, H 31 Modau, Farbenzwerge lohfarbig blau, 385,0 Punkte.


Bester Rammler der Schau

Pokal Sparkasse, Sven Lautenschläger, H 31 Modau, Farbenzwerge lohfarbig blau, 97,5 Punkte.

Beste Häsin der Schau

Pokal Magistrat der Stadt Ober-Ramstadt, Sabine Gerber, H 95 Pfungstadt, Deutscher Riese weiß.


Große Preise der Kreisjugendschau

Beste Zuchtgruppe Jugend

Pokal des Landrats, Felix Ittmann, H 86 Ober-Ramstadt, 382,5 Punkte.

Bestes Tier der Schau

LV-Medaille, Felix Ittmann, Hermelin Rotauge, 96,5 Punkte.

 

Kreisvereinsmeisterschaft 2009

1. Kreisvereinsmeister: H 99 Roßdorf, 1920,0 Punkte

2. Kreisvereinsmeister: H 132 Hähnlein, 1909,5 Punkte

3. Kreisvereinsmeister: H 348 Weiterstadt 1909,5 Punkte

4. Platz: H 86 Ober-Ramstadt, 1907,0 Punkte

5. Platz: H 95 Pfungstadt, 1897,5 Punkte

Bild: Landrat Klaus Peter Schellhaas hatte auch etwas mitgebracht und es an Norbert Kehr übergeben. Alles nach dem Motto: "Ein Onkel, der Geschenke bringt, ist besser als die Tante, die nur Klavier spielt".

Bild: Bürgermeister Werner Schuchmann würdigte die ehrenamtliche Arbeit in den Kleintierzuchtvereinen Ober-Ramstadts und seiner Ortsteile. Im Vordergrund Landrat Schellhaas und MdL Leif Blum

Bild: Hier die stolzen Sieger Felix Ittmann und Sabine Gerber aus Pfungstadt

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________